SAH Stabstahl - Oberflächengüteklassen

 

Für die Lie­fe­rung von warm­ge­walz­tem Stab­stahl gilt die DIN EN ISO 9443. Nach Punkt 4.2 "Be­zeich­nung" die­ser Norm sind bei der Be­stel­lung die An­for­de­run­gen an den Ober­flä­chen­zu­stand zu be­zeich­nen.

Auf­grund der tech­ni­schen Gren­zen des Her­stel­lungs­ver­fah­rens und der an­wend­ba­ren Pü­fun­gen am Stab­stahl ist hier­bei der zu­läs­si­ge An­teil der feh­ler­haf­ten Er­zeug­nis­se in der ge­sam­ten Lie­fer­ein­heit fest­zu­le­gen.

Ent­hält so­wohl die Be­stel­lung als auch die her­an­ge­zo­ge­ne Spe­zi­fi­ka­ti­on oder Vereinbarung kei­ne der­ar­ti­ge Fest­le­gung, be­stä­tigt SAH für 100 % riss­ge­prüft be­stell­tes Ma­te­ri­al "tech­nisch riss­frei" zu lie­fern.

Der feh­ler­haf­te An­teil ei­nes Lie­fer­lo­ses (mind. 5 Tonnen) kann für warm­ge­walz­ten, 100 % riss­ge­prüf­ten Stab­stahl max. 1000 ppm be­tra­gen.

Für die Lie­fe­rung von Blank­stahl gel­ten die Fest­le­gun­gen der DIN EN 10277-1. Hier sind Ober­flä­chen­gü­te­klas­sen fest­ge­legt.

Ent­hält die Be­stel­lung oder die her­an­ge­zo­ge­ne Spe­zi­fi­ka­ti­on For­mu­lie­run­gen im Sin­ne von "der Blank­stahl muss riss­frei sein" oder "kei­ne Ober­flä­chen­feh­ler zu­läs­sig", so be­stä­tigt SAH Ober­flä­chen­gü­te­klas­se 4 nach DIN EN 10277-1 "her­stell­tech­nisch riss­frei".

Wird 100 % riss­ge­prüf­tes Ma­te­ri­al be­stellt, darf der feh­ler­haf­te An­teil ei­nes Lie­fer­lo­ses (mind. 5 Tonnen) für Blank­stahl max. 500 ppm be­tra­gen.

 


 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.